Der point-4u Gartenkalender Juli

Es gibt viel zu tun!
30.06.2017

Nach den Wetterkapriolen der letzten Wochen, ist der Sommer endlich da! Das heißt: Hochsaison für Sommerblüher, Erntezeit für Beeren und Kräuter, aber auch Durststrecke für Rasen und Grünpflanzen. Vor allem das Thema Bewässerung steht daher bei der Gartenpflege im Mittelpunkt. Was es im Juli in Garten, auf Terrasse und Balkon sonst noch zu tun gibt, lesen Sie im point-4u-Gartenkalender.

Gartenkalendar für Juli


Neue Energie für Kübelpflanzen

Balkon- und Kübelpflanzen lieben heiße Temperaturen – so lange Sie für ausreichend Bewässerung sorgen! Die Erde sollte zudem ab und an mit eine Harke aufgelockert werden. So kann Flüssigkeit besser aufgenommen werden. Auch ein Pflanzkübel mit integriertem Bewässerungsset kann eine lohnende Alternative für heiße Tage sein. Verwelkte Blüten und Blätter gilt es abzuzupfen, damit die Pflanze keine Energie verliert oder sich gar Pilzkrankheiten entwickeln. Auch die regelmäßige Düngung mit wichtigen Nährstoffen ist bei hohen Temperaturen lebenswichtig für Ihre Pflanzen.

Mehr Power für Rosen
Rosen stehen jetzt in voller Blüte und verzaubern mit ihrem Duft. Durch ein wenig Pflege sichern Sie diese Blühkraft den ganzen Sommer: Dazu verwelkte Blüten immer gleich abzupfen, verblühte Triebe auf ein bis zwei Blätter einkürzen. Zudem möchte die Königin der Blumen im Juli noch einmal richtig gedüngt werden. Dann können die Zweige vor dem Winter ausreifen. Unser Tipp: Setzen Sie Busch-, Kletter- und Edelrosen in der Blütezeit mit einem beleuchteten Pflanzgefäß Tag und Nacht in Szene!

Aromatische Kräuter ernten
Mediterrane Kräuter entwickeln gerade ihr volles Aroma. So schmecken etwa Oregano und Thymian während der hellvioletten Blüte besonders intensiv. Tipp: Ziehen die Kräuter Bienen an, so ist der ästherische Gehalt besonders hoch. Dann heißt es: Schneiden, Bündeln und an einem trockenen Ort fünf bis sieben Tage aufhängen. Anschließend lassen sich die Blätter in Schraubgläsern aufbewahren. Übrigens: Lavendel, Rosmarin oder Oregano können Sie auch vermehren. Einfach leicht verholzte Triebe schneiden, die untere Hälfte entblättern und in ein schickes Pflanzgefäß mit Anzuchterde stecken.

Rasen feucht halten
Ihrem Rasen stehen harte Tage bevor. Richtiges Wässern ist in der Sommerhitze das A und O für sattes Grün. Dabei gilt die Faustregel: Lieber länger viel, als oft und wenig. Alle paar Tage den Rasensprenger für eine Stunde laufen zu lassen, bringt mehr, als täglich ein wenig zu spritzen. Auch sollte das Gras nicht zu kurz geschnitten sein: Denn ab fünf Zentimeter Länge beschattet sich der Rasen selbst. Und wenn Sie doch ein wenig nachhelfen wollen: Wie wäre es zum Beispiel mit einem schattenspendenden Sonnensegel für Sie und Ihren Rasen?

Zeit zum Algenfischen
Starke Sonneneinstrahlung und heiße Temperaturen sind der perfekte Nährboden für Algenwuchs im Gartenteich. Fischen Sie Algen immer gleich ab, um den Sauerstoffgehalt Ihres Teichs zu erhalten. Eindämmen können Sie Algenwuchs auch mit etwas Bewegung im Wasser - zum Beispiel mit Wasserspielen oder Bachläufen. Unser Tipp für alle, die keinen eigenen Gartenteich haben, dennoch aber etwas kühle Frische in den Garten zaubern möchten: Wie wäre es mit einem Gartenbrunnen oder einer romantischen Vogeltränke? Garantiert algenfrei!

In diesem Sinne: Einen schönen Juli wünscht point-4u.

Pflanzgefäße, Gartenmöbel, Sonnensegel und vieles mehr gibt’s bei point-garden.