Ein Blumentopf für den Umweltschutz!

Naturprodukte aus Wasserhyazinthe
02.03.2017

Hierzulande ist die Wasserhyazinthe vor allem als Blickfang im Gartenteich bekannt – weniger aber für ihre Qualitäten als robuster und hochwertiger Rohstoff für Flechtmöbel und Pflanzgefäße. Wohnaccessoires aus Wasserhyazinthe harmonieren mit Massivholzmöbeln und zaubern angenehmes Raumklima. Und nicht nur das: Wer einen Pflanzkübel aus Wasserhyazinthe kauft, leistet einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz. Lesen Sie in unserem Themenspecial mehr über die erstaunliche Karriere dieser Sumpfpflanze.

Hübsche Gefahr für den Teich

Wie der Name vermuten lässt, wachsen Wasserhyazinthen im Wasser – mit Vorliebe in stehenden oder langsam fließenden, besonnten Gewässern bei einer durchschnittlichen Wassertemperatur von etwa 20 Grad. Auch in unseren Breiten verzaubert die frei schwimmende Wasserpflanze mit ihrer pittoresken, hellvioletten Blüte an 15-20 Zentimeter langen Stängeln viele Gartenteiche. Vor allem wegen ihrer ausdauernden und unermüdlichen Blühleistung von Juni bis September ist die Pflanze beliebt. Aber, Achtung: So hübsch die Wasserhyazinthe auch sein mag, sie breitet sich rasant schnell aus und kann sich in nur wenigen Monaten in ihrer Fläche verdoppeln. Dabei entzieht sie dem jeweiligen Gewässer Sauerstoff. In der Folge reduziert sich die Fließgeschwindigkeit, die Verschlammung nimmt zu, Fische und andere Pflanzen sterben. So wurde die asiatische Wasserpflanze schnell zur Bedrohung und einem echten Umweltproblem.

 Mit gutem Gewissen kaufen: Produkte aus Wasserhyazinthe

Ende des 20. Jahrhunderts erreichte die Wasserpflanze über Bäche und Flüsse den Viktoriasee, den zweitgrößten Süßwassersee der Welt. Binnen zehn Jahren bedeckte die Wasserhyazinthe hunderte von Quadratkilometern, überwucherte Strände und verstopfte Zuflüsse. Fische verendeten am mangelnden Sauerstoff im Wasser, während sich Schlangen, Schnecken und Mücken breitmachen. Effizient und nachhaltig wurden hingegen die Asiaten Herr der Hyazinthen-Plage: Sie nutzen die Stängel zur Produktion von Flechtmöbeln -  als Alternative zu Rattan und Bambus. Wasserhyazinthe ist dort kein Umweltproblem mehr, sondern ein wertvoller Rohstoff, der weder gesät noch gedüngt werden muss. Er braucht keine Zäune und wird einfach geerntet – und das fortlaufend.  

Handgefertigte Unikate

Möbel und Wohnaccessoires aus Wasserhyazinthe zeichnen sich durch eine lange Haltbarkeit und hohe Strapazierfähigkeit aus. Zur Produktion nutzt man die Stiele, die zunächst mehrere Tage getrocknet werden. Das konserviert auf natürliche Weise und entfernt Schädlinge. Mittels Wasserdampf werden die Stängel biegsam gemacht und von professionellen Flechtern per Hand zur Möbeln und Pflanzgefäßen in verschiedenen Flechtmustern verarbeitet. Jedes Produkt gleicht daher einem Unikat. Die fertigen Korb- und Flechtwaren sind extrem pflegeleicht: Mit einem feuchten Tuch wischt man sie gelegentlich ab. Wer die Optik auffrischen möchte, betupft die guten Stücke alle ein bis zwei Jahre mit einem Schwamm mit pflanzlichem Salatöl. Möbeln auch Sie Ihr Zuhause mit Wasserhyazinthe auf: Bei point-garden bieten wir eine Auswahl an Pflanzkübeln für Ihre Lieblingspflanzen. Ihre Wohnräume erstrahlen mit einem Hauch asiatischer Exotik und gleichzeitig haben Sie etwas für den Umweltschutz vor Ort getan.

 

Also: Worauf warten Sie noch? Wir liefern kostenfrei.